05.09.2014 / Allgemein / /

Mathias Blarer erläuterte der CVP Altendorf seine App SwissVote

Kommissions- und Behördenabend der CVP Altendorf Vergangene Woche trafen sich die Mitglieder der CVP Altendorf aus Kommissionen und Behörden im Ristorante alla Stazzione zu einem feinen Nachtessen; ein jährliches Dankeschön für die geleistete Arbeit.

von links: Birgit Hohneck Ziltener, André Ziltener, Mathias Blarer, Roland Wernli, Eduard Knobel

Kommissions- und Behördenabend der CVP Altendorf

Vergangene Woche trafen sich die Mitglieder der CVP Altendorf aus Kommissionen und Behörden im Ristorante alla Stazzione zu einem feinen Nachtessen; ein jährliches Dankeschön für die geleistete Arbeit.

Als Gastreferent durfte die Präsidentin, Carla Wernli-Crameri, Mathias Blarer begrüssen. Der junge Gymnasiast hat mit seiner SwissVote App, welche er im Rahmen der Maturaarbeit entwickelte, grosses Interesse ausgelöst. Bereits 6700 Mal wurde die App heruntergeladen. Die SwissVote App hat Mathias Blarer für das iPhone entwickelt. Die App informiert über die Schweizer Volksabstimmungen einerseits mit aktuellen Vorlagen, Argumenten und Parolen, Live-Trends am Abstimmungstag und andererseits aber auch mit Abstimmungsresultaten der vergangenen Jahre. Die Daten bezieht Mathias Blarer von den Websites des Parlaments, der Bundeskanzlei, SRF und easyvote. Mathias Blarer erläuterte den Anwesenden aber auch, welche Hürden er bei seiner Maturaarbeit zu überwinden hatte bis die App dann tatsächlich live geschaltet werden konnte.

Danach berichtete der frisch gewählte Kantonsratspräsident Heinz Winet von seinen ersten Amtstagen als höchster Schwyzer. Trotz gedrängtem Programm nimmt Heinz Winet sein Amt mit viel Herzblut und Enthusiasmus war. Später schilderte Eduard Knobel seine ersten 60 Tage im Amt als Gemeinderat für das Ressort Umwelt und Sicherheit. Gleich als erste Amtshandlung durfte Eduard Knobel die 1. August Feier auf der Diebishütte gestalten, die auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg war. Von Anton Knobel, Stiftungsratspräsident des Seniorenzentrums Engelhof, erhielten die Anwesenden einige Informationen über den Baufortschritt am Seniorenzentrum in Altendorf.

Zum Abschluss des Abends verdankte Carla Wernli-Crameri mit grossem Applaus die geleistete Arbeit der beiden im Frühjahr zurückgetretenen Gemeinderäte Karin Weber-Hiestand und Roland Jost sowie die zurückgetretenen Kommissionsmitglieder Erich Hensler, Beatrix Züger und Peter O. Burkhard. Gleichzeitig freute sich die Präsidentin, dass die CVP Altendorf einige neue Kommissionsmitglieder in ihren Reihen begrüssen durfte. Oliver Hensler konnte für die Badeplatzkommission und Anita Huber-Knobel für die Fürsorgebehörde gewonnen werden. André Ziltener stellt sich für die Planungskommission und seine Frau Birgit Hohneck Ziltener für die Kinder- und Jugendkommission zur Verfügung.