03.09.2015 / Allgemein / /

CVP Altendorf lädt National- und Ständeratskandidaten zum Kommissions- und Behördenabend ein

Vergangene Woche trafen sich die Mitglieder der CVP Altendorf aus Kommissionen und Behörden bei traumhaftem Spätsommerwetter im Restaurant Bilsten zu einem feinen Nachtessen; ein jährliches Dankeschön für die geleistete Arbeit.

von links: Ständeratskandidat Marco Casanova, Nationalrat Alois Gmür, Präsident der CVP Altendorf Oliver Hensler, Nationalratskandidat Christian Kündig, Nationalratskandidat Michael Stählin

Vergangene Woche trafen sich die Mitglieder der CVP Altendorf aus Kommissionen und Behörden bei traumhaftem Spätsommerwetter im Restaurant Bilsten zu einem feinen Nachtessen; ein jährliches Dankeschön für die geleistete Arbeit.

Oliver Hensler, seit Frühjahr 2015 neuer Präsident der CVP Altendorf, begrüsst die Kommissions- und Behördenmitglieder der CVP Altendorf sowie Nationalrat Alois Gmür und die National- und Ständeratskandidaten Christian Kündig, Michael Stählin und Marco Casanova. Die anwesenden Mitglieder der CVP Altendorf erhielten die Gelegenheit, den amtierenden Nationalrat sowie die Kandidaten näher kennenzulernen.

Marco Casanova aus Wollerau sprach über seine Motivation zur Kandidatur als Ständerat der CVP Kanton Schwyz. Als Unternehmer und Dozent für Wirtschaft setzt sich Marco Casanova insbesondere für einen zukünftigen Nettofinanzausgleich ein, der nicht ausschliesslich die Steuerausschöpfung sondern auch die effektive Finanzkraft der Kantone und die Lebenshaltungskosten als Bemessungsgrundlage hat.

Anschliessend erläuterte Michael Stähli, Architekt aus Lachen seine Beweggründe für die Kandidatur als Nationalrat. Michael Stähli tritt ein für ein sachbezogenes parlamentarisches Mitwirken beim Finden von tragfähigen und umsetzbaren Lösungen. Er steht für eine konsensorientierte bürgerliche Politik und für eigeninitiatives Handeln ein. Die Schaffung wirkungsvoller Voraussetzungen für eine gesunde Gesamtwirtschaft ist ihm wichtig.

Christian Kündig aus Rickenbach / Schwyz, Kantonsrat und dipl. Experte in Rechnungslegung und Controlling, kandidiert für den Nationalrat und setzt sich ein für den verantwortungsvollen Einsatz der Steuergelder. Der Bürgernutzen steht für ihn im Vordergrund. Er fordert Investitionen in Bildung, Mobilität und Gesundheit zur Sicherung des attraktiven Lebens- und Arbeitsstandortes Schweiz.

Zum Abschluss orientierte Nationalrat und Unternehmer Alois Gmür aus Einsiedeln zu den Themen aus dem Nationalrat und seinen Erfahrungen aus den bisherigen vier Amtsjahren. Alois Gmür stellt sich für eine weitere Amtsperiode zur Wiederwahl. Er setzt sich ein für wirtschaftsorientierte Rahmenbedingungen der KMUs, für die Familie, die Bildung, die Spitäler und den Erhalt der Natur.